Die Gründung des Stadtfeuerwehrverbandes Borken e.V.

Eine Arbeitsgruppe, in der alle Löschzüge vertreten waren, erarbeiteten unter Führung des Stadtbrandmeisters einen Satzungsentwurf. Eine abschließende Diskussion fand am 25.April 2001 mit dem Arbeitskreis, den Löschzugführern und ihren Vertreter statt. Das Ergebnis dieses Abends führte zu einem einstimmigen Votum für die Gründung des Stadtfeuerwehrverbandes Borken.

Am 09. 11. 2001 trafen sich im Schulungsraum der Feuerwache in Borken über 130 Feuerwehrmänner und – frauen zur Gründungsversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes Borken e.V.

Zweck des Verbandes ist die ideelle und materielle Förderung der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Borken. Besonderes Anliegen des Stadtfeuerwehrverbandes sind:

  • Förderung der Aus- und Fortbildung.
  • Förderung der Jugendfeuerwehr und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr.
  • Pflege der Tradition.
  • Förderung und Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen, die nicht von der Stadt gestellt werden müssen.
  • Förderung der Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren und Organisationen, im Inn- und Ausland, die dem Allgemeinwohl dienen.
  • Mitwirkung bei der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung

Der Verband verfolgt seine Ziele überparteilich und überkonfessionell.

Der Stadtfeuerwehrverband Borken e.V. ist am 19.10.01 vom Finanzamt Borken als gemeinnütziger Verband anerkannt worden. Die Beurkundung erfolgte am 18.12.01 beim Notar Dr. Michael Bongartz, der auch die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Borken veranlasste.

Die zur Durchführung der Aufgaben des Verbandes benötigten Geldmittel werden durch Beiträge und Spenden der aktiven Mitglieder oder Spenden und Zuschüsse Dritter aufgebracht. Auch die Stadt Borken unterstützt jährlich den Stadtfeuerwehrverband durch einen erheblichen Zuschuss.